Willkommen

Willkommen bei der Müllverwertung Borsigstraße GmbH!

In Hamburg fallen jährlich rund 800.000 Tonnen Siedlungsabfälle an, die in Müllverbrennungsanlagen in und um Hamburg verbrannt werden.

An der Müllverwertung Borsigstraße GmbH (MVB) hält die Stadtreinigung Hamburg über die SRH Verwaltungsgesellschaft mbH 100% der Gesellschafteranteile. Seit 1994 werden hier mittels der bewährten Technik der Rostfeuerung im Jahr mehr als 320.000 Tonnen Abfall aus den Hamburger Haushalten „rund um die Uhr“ verbrannt. Die so gewonnene Energie wird in Form von Dampf zur Fernwärmeversorgung der Hamburger Haushalte genutzt.

Das 2005 als dritte Linie errichtete Biomassekraftwerk verwertet jährlich mehr als 150.000 Tonnen Altholz der Klassen A1-A4 thermisch. Die CO2-neutral gewonnene Energie wird in Form von Elektrizität und in Kraft-Wärme-Kopplung erzeugter Wärme in die jeweiligen Hamburger Versorgungsnetze eingespeist. So können fossile Brennstoffe durch nachwachsende Rohstoffe ersetzt und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.

Dank der aufwendigen Rauchgasreinigungstechnik ist es möglich, fast alle anfallenden Reststoffe zu verwerten und in den Stoffkreislauf zurückzuführen. Die hohe Effizienz der Reinigungstechnik zeigt sich auch bei den Emissionen. Die gesetzlichen Grenzwerte werden zum Teil bis zu 99% unterschritten.

Telefonisch erreichen Sie uns unter 040 / 731 89 0.

 

Logo-Umweltpartner

MVB ist Umweltpartner der Stadt Hamburg

Die Müllverwertung Borsigstraße GmbH ist von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) der Freien und Hansestadt Hamburg als Umweltpartner anerkannt. Die MVB GmbH ist seit 2003 Partner in der UmweltPartnerschaft Hamburg.

Seit Anfang 2013 ist die MVB auch Mitglied in der „Partnerschaft für Luftgüte und schadstoffarme Mobilität“.

Voraussetzung für die Anerkennung war über die bisher durchgeführten und von der Umweltpartnerschaft anerkannten freiwilligen Umweltschutzmaßnahmen hinaus weitere Maßnahmen durchzu führen. Insbesondere Partnerschaft LuftgueteMaßnahmen aus dem Förderschwerpunkt der UmweltPartnerschaft (Umweltmanagement, Energieeffiziens, Erneuerbare Energien).

Folgende Maßnahmen wurden von der BSU im Rahmen der Umweltpartnerschaft anerkannt:

 

  • Langjährige Anerkennung des EMAS-Zertifikats (Eco-Management and Audit Scheme Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung der EU) durch einen externen Umweltgutachter sowie Zertifizierung nach DIN ISO 14001
  • Durch die Optimierung der Druckluftversorgung
    • Reduzierung des Druckniveaus
    • Anschaffung von zwei neuen warm regenerierenden Adsorptionstrocknern im Austausch gegen zwei kalt regenerierende Trockner
    • Reduzierung des Druckluftverbrauchs für die akustische Temperaturmessung
    • etc.

konnten ca. 1.000.000 kWh/a Strom eingespart werden.

  • Inbetriebnahme einer 3MWel Dampfturbinenanlage zur Eigenstromerzeugung.

Hierbei wird anteilig Dampf der Hausmüllverbrennungslinien verwendet. Der über die Dampfturbine entspannte Dampf wird in den nachgeschalteten Anlagen weiter verwendet. Es werden hierdurch ca. 12.600 Mg CO2/a eingespart.

Im Jahr 2011 war die MVB Partner in der Initiative „Umweltpartnerschaft: Projekt 2011“ im Rahmen von „Hamburg Umwelthauptstadt Europas“.

EMAS-Urkunde

EMAS- Registrierungsurkunde

MVB_BG_15-18_30

BG-Gütesigel

Arbeitsschutz-Anerkennung FHH

Arbeitsschutz-Anerkennung FHH